Heinrich Barth

Aktuelles



Am 3. November wurde in Bernkastel eine Heinrich Barth-Forschungsstelle gegründet. Angesiedelt ist die Forschungsstelle an der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte. Mitwirkende Institutionen sind darüber hinaus das Institut für Philosophie der Cusanus Hochschule, die gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten Mainz, Oldenburg und Trier sowie die Heinrich Barth-Gesellschaft.->Barth-Forschungsstelle

In Vorbereitung einer grösseren Tagung Anfang November 2019 in Oldenburg (im Karl Jaspers-Haus und in Zusammenarbeit mit dem Hannah Arendt-Zentrum und der Cusanus Hochschule) fand vom 2. bis 4. November 2018 ein weiterer Worshop in Bernkastel-Kues statt, und zwar unter dem Titel "Die Freiheit der Entscheidung. Die Augustinus-Rezeption in der Existenzphilosophie Heinrich Barths." Hier ein kleiner Rückblick darauf.

Im Windschatten von Johanna Hueck M.A., Theresa Steffestun M.A. sowie Paula Kühne M.A., die zusammen auch den jüngsten Workshop (s.o.) mustergültig organisiert haben, gibt es erfreulicherweise immer mehr nachrückende junge Barth-Forscherinnen und -Forscher, welche Masterarbeiten zur Philosophie des Schweizer Denkers schreiben, sich auf weitere diesbezügliche Projekte einlassen und zu diesem Zweck den Nachlass Heinrich Barths in Basel durchforsten. Es kann mit Fug und Recht von einer ebenso lebendigen wie intensiven Jungen Barthforschung gesprochen werden.


Die Cusanus-Hochschule hat zusammen mit der Heinrich Barth-Gesellschaft ein Stipendium unter dem Titel "Bildung und Existenz" ausgeschrieben. -> Ausschreibung als pdf-Datei



© 2004-2018 Heinrich Barth-Gesellschaft